6. Deutsche Hormonwoche

18. bis 25. September 2021

Anlässlich der 6. Deutschen Hormonwoche finden deutschlandweit Veranstaltungen für Patienten, Angehörige und Interessierte statt, bei denen über endokrinologische Krankheiten informiert wird.

Am 14. September 2021 findet eine Pressekonferenz im virtuellen Format statt. 

Hormongesteuert?!

Download (PDF)

Informationsbroschüre der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)

Oft gibt es für unangenehme Entwicklungen ganz einfache Ursachen. Mit der passenden medizinischen Behandlung kann man viel erreichen. Informieren Sie sich jetzt über das medizinische Fachgebiet der Endokrinologie!

Pressemitteilungen zur Hormonwoche

Adipositas bei Kindern: Eine Krankheit, kein selbst gewählter Zustand

Die Rolle des "Hungerhormons" Leptin

September 2021 – Deutschlands Nachwuchs bringt zu viele Kilos auf die Waage. Die Zahlen befinden sich seit Jahren auf unverändert hohem Niveau. 15,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 3 und 17 Jahren leiden an Übergewicht, 5,9 Prozent von ihnen an Adipositas (1). Selten liegt die Ursache in einer Fehlernährung und Bewegungsmangel, sondern vielmehr in einer Fehlregulation der Steuerung des Energiegleichgewichts. Eine Schlüsselrolle spielt dabei das Hormon Leptin. Wie dieses Hunger und Sättigung regulierende Hormon das Körpergewicht beeinflusst und schon in jungen Jahren zu Adipositas führen kann, ist eines der Themen auf der Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie e. V. (DGE) am 14. September 2021. Sie findet im Vorfeld der Hormonwoche (18. bis 25. September 2021) statt und wird von Professor Dr. Jan Tuckermann (Vizepräsident) organisiert.
Weiterlesen …

Transsexualität: Geschlechtsanpassung gehört in ärztliche Hände

Endokrinologen warnen vor Hormon-Eigentherapie

Hamburg, 31. August 2021 – Eine Hormontherapie zur Geschlechtsanpassung von Transsexuellen ist ein massiver Eingriff. Unsachgemäß angewandt birgt sie deutliche Risiken für Körper und Seele. Dies können etwa Leberschäden, hormonempfindliche Tumoren oder psychische Erkrankungen wie Depressionen sein. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e. V. (DGE) warnt deshalb vor einer Eigentherapie ohne ärztliche Aufsicht – etwa mit Präparaten aus dem Schwarzmarkt und dem Internet. Werden die körperlichen Veränderungen von erfahrenen Experten begleitet, kann die Hormonbehandlung das Befinden der Betroffenen jedoch deutlich verbessern, so die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e. V. (DGE) im Vorfeld der Hormonwoche vom 18. bis 25. September 2021. Auf der Online-Pressekonferenz am 14. September 2021 diskutieren Experten den State of the Art der Hormontherapie zur Geschlechtsanpassung von Transsexuellen.
Weiterlesen …

Übergewicht und Adipositas: Statt Magen-OP effizient abnehmen mit Inkretinmimetika

Hamburg, August 2021 – Inkretinmimetika sind beim Abnehmen ähnlich effektiv wie eine bariatrische Operation, bei der Magen und/oder Darm chirurgisch verkleinert werden. Bei diesen Arzneistoffen, die auch als GLP-1-Rezeptoragonisten bezeichnet werden, handelt es sich um synthetisch nachgebildete Darmhormone. Bei gleichzeitiger Diät und vermehrter körperlicher Bewegung konnten etwa mit Semaglutid Gewichtsreduktionen bis zu 25 Prozent des Körpergewichts erreicht werden. Dies zeigen internationale Studien aus dem STEP-Programm an übergewichtigen Patientinnen und Patienten mit und ohne Diabetes Typ 2 (1, 2). Über den aktuellen Stand der Therapien mit Inkretinmimetika und inwiefern sich diese neuen Arzneimittel zum Abnehmen von hartnäckigem Übergewicht eignen diskutieren Experten auf der Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie e. V. (DGE) am 14. September 2021 im Vorfeld der von Professor Dr. Jan Tuckermann (Vizepräsident) aus Ulm organisierten Hormonwoche (18. bis 25. September 2021).
Weiterlesen …