Hormone steuern unser Leben

Hormone

steuern unser Leben

Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie

Die DGE
informiert

Patienten

Die DGE
fördert

Wissenschaft

Die DGE
informiert die

Öffentlichkeit

Die DGE
macht

Fortbildung

Aktuelles

Pressekonferenz anlässlich des DGE-Kongresses

Einladung zur Online-Pressekonferenz der DGE am 5. März anlässlich des 67. Deutschen Kongresses für Endokrinologie der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE) vom 6. bis 8. März 2024 in Rostock

Lieferengpass CRH Ferring

Update: Gemäß einer 12/2022 erfolgten Bekanntmachung von Ferring Pharmaceuticals ist davon auszugehen, dass die bereits längerfristig eingestellte Produktion von CRH und GHRH innerhalb der nächsten 36 Monate nicht wieder aufgenommen werden kann.

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen

Neueste Beiträge im Blog der DGE

Semaglutid – eine Revolution?

Wissenschaftliche Zeitschriften und Medien sind voll von Fachartikeln bzw. – zumeist positiven – Berichten über Semaglutid (Wegovy® und Ozempic®). Es geht in jüngster Zeit vor allem um die Gewichtsreduktion bei übergewichtigen und adipösen Menschen ohne Diabetes, und um einem kardiovaskulären sowie einen renalen Nutzen.

Transthyretin-Amyloidose des Herzens: Besserung unter Patisiran

In einer Phase III- Studie (APOLLO-B Trial) blieb bei der Transthyretin-Amyloidose des Herzens mit Patisiran, welches durch RNA-Interferenz in der Leber die Transthyretin-Produktion hemmt, nach 12 Monaten die kardiale Funktion erhalten und der Score KCCQ-OS bessert sich.

Besuchen Sie den Blog der DGE: blog.endokrinologie.net

Neueste Pressemitteilungen der DGE

Unerträglicher Durst und ständiger Harndrang

Altdorf, Februar 2024 – Ständiger Durst und Harndrang – mit diesen Symptomen kommen viele Patientinnen und Patienten in die Arztpraxis. In der Mehrzahl der Fälle wird dann ein Diabetes mellitus diagnostiziert. Doch auch andere Erkrankungen können die Ursache sein. Dazu gehört etwa eine Fehlfunktion des Antidiuretischen Hormons (ADH). Das ADH, auch Arg(inin)-Vasopressin (AVP) genannt, steuert im menschlichen Körper den Wasserhaushalt. Sowohl ein Mangel des Hormons als auch eine Resistenz gegenüber dem Botenstoff führen zu den beschriebenen Beschwerden. Die genaue Abklärung stellt unverändert eine der schwierigsten Fragestellung in der Endokrinologie dar. Was Ärztinnen, Ärzte und Betroffene darüber wissen sollten, ist ein Thema auf der Online-Pressekonferenz der DGE am 5. März 2024. Diese findet im Vorfeld des 67. Deutschen Kongresses für Endokrinologie der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) vom 6. bis 8. März 2024 in Rostock statt.

Prädiabetes: Typ-2-Diabetes beginnt Jahre vor Ausbruch schleichend

Altdorf/Berlin, 26. Januar 2024 – Typ-2-Diabetes entwickelt sich in der Regel über viele Jahre, ohne dass die Betroffenen Symptome verspüren. Rechtzeitig erkannt, kann das Risiko für den Ausbruch eines Diabetes mellitus mit einer Lebensstiländerung jedoch um 40 bis 70 Prozent gesenkt werden, sagen die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE) und die Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V. (DDG). Tatsächlich lässt sich durchschnittlich schon 12 Jahre vor der Diabetesdiagnose eine verminderte Insulinwirkung (Insulinresistenz) im Blut feststellen. Kommt es dann auch noch zu einer Abnahme der Insulinfreisetzung aus der Bauchspeicheldrüse, steigen auch die Blutzuckerwerte an. Dieser Zustand, bei dem die Blutzuckerwerte erhöht sind, aber noch nicht die Diabeteskriterien erfüllen, wird auch als Prädiabetes bezeichnet. Er geht mit einem gesteigerten Risiko einher, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Der mit Prädiabetes verbundene leicht erhöhte Blutzuckerspiegel hinterlässt bereits bleibende Schäden im Körper, etwa an Nieren, Nerven und Gefäßen. Diabetesrisikotests weisen schon im Frühstadium auf ein erhöhtes Risiko hin. Die DGE und DDG raten deshalb zu ihrem breiten Einsatz.

Medulläres Schilddrüsenkarzinom (MTC)

Altdorf, Januar 2024 – Haben eine Patientin oder ein Patient einen verdächtigen Schilddrüsenknoten, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE) die Bestimmung des Serum-Calcitoninspiegels. Calcitonin ist ein Tumormarker, der zuverlässig auf ein medulläres Schilddrüsenkarzinom (medullary thyroid cancer, MTC) hinweist In einem frühen Tumorstadium entdeckt, besteht in der Mehrzahl der Fälle eine günstige Prognose. Aktuelle Forschungsergebnisse betonen bei Vorliegen eines MTCs zudem die Bedeutung der Mutationsanalyse eines bestimmten Abschnitts im Erbgut, des RET-Protoonkogens. Veränderungen dieses Gens spielen bei der Entstehung und Ausbreitung der Erkrankung eine wichtige Rolle. In fortgeschrittenen Erkrankungsstadien ermöglicht der Nachweis einer solchen Mutation eine zielgerichtete Medikamententherapie.

DGE Medienpreis 2023/2024: Beiträge zu Hormon- und Stoffwechselerkrankungen bis 31. Januar 2024 einreichen

Hamburg – Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) schreibt zum achten Mal den DGE-Medienpreis aus. Bis zum 31. Januar 2024 können journalistische Arbeiten zu endokrinologischen Themen eingereicht werden, die sorgfältig recherchiert, allgemeinverständlich formuliert sind und den Kriterien medizin-journalistischer Qualität entsprechen. Teilnehmen können Journalistinnen und Journalisten mit Beiträgen aus den Bereichen Print, Online, Fernsehen und Hörfunk. In diesem Jahr werden erstmals zwei Medienpreise mit jeweils 2.000 Euro ausgeschrieben. Der Preis wird im Rahmen des 67. Kongresses für Endokrinologie (6. bis 8. März 2024) in Rostock verliehen.


Über die DGE

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft und Interessenvertretung all derer, die im Bereich Endokrinologie forschen, lehren oder ärztlich tätig sind. Lernen Sie den Vorstand und die Struktur der DGE kennen. Wenn Sie sich selber mit der Endokrinologie befassen, können auch Sie Mitglied der DGE werden. Eine besondere Anerkennung für junge Wissenschaftler sind die Wissenschaftspreise der DGE.

Service für Patienten

Mit was genau befasst sich die Endokrinologie? Wo finde ich einen Endokrinologen in meiner Nähe? Welche Erkrankungen im Bereich Hormone und Stoffwechsel gibt es? Kostenlose Broschüren geben leicht verständlich Auskunft über endokrinologische Themen. Patienten mit einer Hormonerkrankung finden Ansprechpartner in einer der vielen Selbsthilfegruppen.